Die Public Eye Awards 2014 gehen an…

Über 280'000 haben ihre Stimme abgegeben und das Ergebnis ist eindeutig: Gazprom lautet der Gewinner des diesjährigen People’s Award. Der Jurypreis geht an Gap.

Vom 26. November 2013 bis 22. Januar 2014 haben über 280’000 Menschen weltweit für ihren Favoriten im Rennen um den renommierten Schmähpreis, den Public Eye People’s Award, abgestimmt. Herzlichen Dank allen, die ihre Stimme abgegeben und zum Abstimmen aufgerufen haben.

Jener Firma, welche bis zum 22. Januar am meisten Stimmen erhalten hat, kommt die zweifelhafte Ehre zu, sich Gewinner des People’s Award 2014 nennen zu dürfen. Von der unabhängigen Expertenjury wurde zudem der Gewinner des Public Eye Jury Awards ermittelt.

280324
Stimmen

1

People's Award

Gazprom

Stimmen
Verantwortlich

Als erstes Unternehmen der Welt hat Gazprom im Dezember 2013 begonnen in der Barentssee in der Arktis Öl zu fördern. Bereits in dieser kurzen Zeit hat der Konzern gegen zahlreiche bundesgesetzliche Vorschriften im Bereich Sicherheit und Umwelt verstossen.

Mehr lesen

1

Jury Award

Gap

Stimmen
Verantwortlich

Textilgigant Gap weigert sich bis heute, das rechtlich verbindliche Abkommen «Accord on Fire and Building Safety in Bangladesh» zu unterzeichnen. Stattdessen unterminiert Gap mit einem eigenen Pseudo-Abkommen aktiv die Bemühungen für wirksame Reformen.

Mehr lesen

Rangliste 2014

Stimmen
1
Gazprom Case
95279
3
FIFA World Cup 2014
54333
4
Gap Inc.
44342
6
hsbc-story-image
8182
8
case-eskom-image
4258

Verantwortliche Köpfe

Hinter den Firmen, welche sich der Menschenrechtsverletzung, Umweltverschmutzung oder Korruption schuldig machen, stehen verantwortliche Menschen, z. B. CEO und Verwaltungsratspräsidenten. Hier siehst Du, welche Firma – und somit welche Person dahinter – beim diesjährigen Voting am meisten Stimmen erhalten hat.

Alexey Miller
Alexey Miller95279 Stimmen

Gazprom

Glenn K. Murphy
Glenn K. Murphy44342 Stimmen

Gap Inc.

Hall of Shame

Gewinner der Public Eye Awards der letzten Jahre.

Geschichte

Entstehung und Geschichte der Public Eye Awards.